TAPETENWECHSEL?
Facebook
3.3_Wertstoffsortierung.jpg

WERTSTOFFSORTIERUNG

Durch die 1991 genehmigte BimSch-Anlage konnte die Breitsamer Entsorgung
Recycling GmbH Erfahrungen sammeln. So war es naheliegend, als 2001 mit
dem Neubau der Anlage begonnen wurde. Das gesamte Aufbereitungskonzept
wurde von Herrn Thomas Breitsamer erarbeitet.

In der Anlage können durch die flexible Einstellung verschiedenste Materialien
oder Stoffströme aufbereitet werden. Die Anlage ist in seiner Art im Großraum
München bis heute nahezu Einzigartig. Oberste Zielsetzung ist die stoffliche
Verwertung, sowie die Herstellung von hochwertigen Ersatzbrennstoffen.
Dies bedeutet, dass durch die Herstellung von hochwertigen Ersatzbrennstoffen
ein großer Beitrag zum Umweltschutz / Ressourcenschonung beigetragen
werden. Die hochwertigen Ersatzbrennstoffe finden ihren Einsatz in erster Linie
in der Zementindustrie, wo sie als Ersatz von Brennstoffen wie z. B. Kohle oder
Schweröl eingesetzt werden. Somit können enorme CO2 Einsparungen erzielt
werden. Die Energieeffizienz beträgt nahezu 100 % wo hingegen in einer
klassischen Müllverbrennung diese gerade mal bei 30 % liegt.

Natürlich werden in dieser Anlage auch sortenreine Wertstoffe  wie Papier,
Pappe und Kartonagen oder Holz angenommen bzw. umgeschlagen. Einige
Materialien werden direkt zu Ballen verpresst bevor sie zu den einzelnen
Aufbereitungsanlagen transportier werden. Das Verpressen zu Ballen ist
äußerst wichtig, damit die Transporte effektiv durchgeführt werden können.
Andere sortenreine Materialien wie z. B. das Holz werden für verschiedene
Absatzwege aufbereitet. Es handelt sich hierbei zum einen um die stoffliche
Verwertung in der Spanplattenindustrie und zum anderen um die Aufbereitung
für die thermische Verwertung in Biomasseheizkraftwerken.
 

Hier können Sie sich unseren Wertstoff-Annahmekatalog herunterladen.

Wertstoff-Annahmekatalog
» Download pdf, 27.9K
» IMPRESSUM